Eier, wir brauchen Eier
Eier, wir brauchen Eier!

Eier, wir brauchen Eier!

Bunt bemalt und gut versteckt

Eier sind zu Ostern der unumstrittene Star unter den Lebensmitteln. Aber auch ganz unabhängig von diesem Anlass stecken jede Menge wichtige Inhaltsstoffe in dem ovalen Power-Food. Wir verraten Ihnen, was im Ei alles drinsteckt und woran Sie erkennen, wo Ihr Produkt herkommt.

Eier für eine ausgewogene Ernährung

Eier passen prima zu einer ausgewogenen Ernährung, denn sie versorgen uns mit hochwertigem Protein sowie vielen Mineralstoffen und Vitaminen. Das alles ist im Ei mit dabei:

Was an Nährstoffen drinsteckt

und wie Sie die Herkunft von Eiern erkennen

Eiweiß

Essenzielle Aminosäuren

Aminosäuren spielen eine wichtige Rolle beim Muskelaufbau, für die Immunabwehr und ein funktionierendes Nervensystem. Zum Beispiel ist Protein aus Aminosäuren aufgebaut.

Eigelb

Wertvolle Mineralstoffe: Kalzium, Phosphor und Eisen

Kalzium ist wichtig für Knochen und Zähne, Eisen für Blut, Muskeln und Leber. Phosphor dient der Energieproduktion und -speicherung im Körper und hilft, das Säuren- Basen-Gleichgewicht zu regulieren.

Viele Vitamine: A, Pro-Vitamin A, B1, B2, B6, E und K

Im Eigelb ist u. a. ganz besonders viel Vitamin A und die Vorstufe Pro-Vitamin A enthalten. Vitamin A spielt eine große Rolle beim Sehen und für unser Immunsystem. Auch für Haut und Schleimhäute ist es wichtig.

Diese Nährstoffe stecken im Ei

Ein durchschnittliches Ei mit 70 Gramm Gesamtgewicht enthält 6,5 Gramm Fett, gut 1 Gramm Kohlenhydrate und über 8 Gramm Eiweiß. Sein Energiegehalt liegt etwas unter 100 Kilokalorien.

Woher kommt mein Ei?

Manch einer ist in den vergangenen Jahren selbst aufs Huhn gekommen oder weiß genau, wie die Hühner auf dem benachbarten Bauernhof leben. Wer diesen Luxus nicht hat, aber dennoch auf regionale Produkte sowie faire Tierhaltung Wert legt, kann aus dem Stempel auf dem Ei wichtige Informationen ziehen.

So entschlüsseln Sie den Eier-Code:

Erste Zahl

Haltungsform

Die erste Zahl verrät Ihnen, wie die Hühner gehalten werden, von denen die Eier stammen. 0 steht für ökologische Landwirtschaft, 1 für Freilandhaltung, 2 für Bodenhaltung und 3 für Kleingruppen.

Buchstaben

Herkunftsland

Nach der ersten Zahl folgen Buchstaben, an denen Sie ablesen können, aus welchem Land die Eier kommen. Ein deutsches Produkt erkennen Sie am „DE“.

Weitere Zahlen

Bundesland

Die nächsten Zahlen sind einem bestimmten Erzeuger zugeordnet. Dabei dürfte Sie nur das Bundesland, in dem sich der Hof befindet, interessieren. Diese Info versteckt sich in den ersten beiden Zahlen.

Dafür stehen sie …

01: Schleswig-Holstein
02: Hamburg
03: Niedersachsen
04: Bremen
05: Nordrhein-Westfalen
06: Hessen
07: Rheinland-Pfalz
08: Baden-Württemberg
09: Bayern
10: Saarland
11: Berlin
12: Brandenburg
13: Mecklenburg-Vorpommern
14: Sachsen
15: Sachsen-Anhalt
16: Thüringen

Veröffentlicht: 20.01.2022 - Aktualisiert: 27.04.2022